Mein neustes Buch

DOC, ich lebe noch! Wieviel Leben hat eine Katze? Und ich?

Kennst du das? Du kommst zum Doc, die erste Frage lautet: »Was fehlt Ihnen, warum sind Sie hier?«
Wow! Korrekt gehört, du unterliegst keinem Irrtum. Deine Ohrmuscheln sind frisch gesputzt. Du spürst, wie deine Wangen erröten und die Ohrläppchen heiß werden. Die Farbe deiner Ohren flutet in Richtung Hochform. Sie werden knallrot, besser gesagt: Sie glühen. Die Diagnose, was genau dir fehlt, das hättest du gern vom Doc gehört. Die bringst du nicht mit, oder?
Wüsstest du es, wärst du gar nicht erst hingegangen.
Du räusperst dich, spürst einen Kloß im Hals. Doch du wirst nicht verlegen, sondern legst dir die Worte gezielt auf der Zunge zurecht, und schon sprühen sie wie Funken über deine Lippen:
»Doc, das wollte ich eigentlich von Ihnen wissen, sonst wäre ich nicht hier!«

Und schon bist du mittendrin im wahren Leben.

Das bin ich

Wann und wo ich geboren bin, ist unwichtig. Heute lebe ich in dem schönen Schwarzwald.
Als eine ältere Lady im Unruhestand. Ich liebe das Schreiben. Vielleicht nicht so perfekt? Doch wer braucht schon die Perfektion? Ich nicht. Sie hatte mich schon zweimal krank gemacht.Auch wenn die deutsche Sprache nicht so ganz einfach ist. Doch was im Leben ist schon einfach?
Ich liebe mein Lektorat, denn wir haben etwas gemeinsam. Meine Geschichten stammen vorzugsweise aus dem Leben, es schreibt die besten Storys. Kinderbücher, aus meiner Fantasiewerkstatt. Fantasie hatte ich schon als kleines Kind. Wenn ich Lesungen mit Workshop an Schulen, Kindergärten und Büchereien halte, liegt meistens eine Spannung in der Luft.
Einmal saßen die Kinder auf kleinen Teppichläufern vor mir.
Ich fragte: „Seit ihr aufgeregt?“
„Jaaaaa!“ Riefen sie.
„Und ich erst.“ Sie schauen mich ungläubig an.
Der Bann zwischen uns war schnell gebrochen. Im Anschluss habe ich eine kleine Überraschung mit im Gebäck. Dann strahlen die Kinderaugen. Ein wunderbares Gefühl, ich weiß, es fühlt sich gut an, was ich tue. Während der Lesepause rannten wir einmal gemeinsam über den Pausenhof. Zur Entspannung zusätzlich um einen Baum. Als es gongte, war ich außer Puste, doch ich hatte es geschafft.

Danke liebe Leser für Eure Zeit.

Vero KAa
freie Autorin

Lorem Ipsum

Lorem Ipsum

Nemo enim ipsam voluptatem quia voluptas sit aspernatur aut odit aut fugit, sed quia consequuntur magni dolores eos qui ratione voluptatem sequi nesciunt. Neque porro quisquam est, qui dolorem ipsum quia dolor sit amet, consectetur, adipisci velit, sed quia non numquam eius modi tempora incidunt ut labore et dolore magnam aliquam quaerat voluptatem.

Warenkorb
  • Dein Warenkorb ist leer.